Browsed by
Category: Ancient History

New PDF release: Die Urkunde - Eine Quellengattung des Mittelalters (German

New PDF release: Die Urkunde - Eine Quellengattung des Mittelalters (German

By Katharina Hüfner

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Altertum, word: 1,3, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald (Historisches Institut), Veranstaltung: Hilfswissenschaftliches Hauptseminar: Quellenkunde des Mittelalters, Sprache: Deutsch, summary: Dem Leser von Darstellungstexten zu mittelalterlichen Urkunden, dem Thema additionally, welches sich diese Hausarbeit widmen möchte, fällt sofort ins Auge, dass ihre Autoren oftmals die Wichtigkeit dieser Quellengattung für die Erforschung des Mittelalters betonen. So bezeichnet Brandt Urkunden „als die häufigsten und wichtigsten Quellen zur mittelalterlichen Geschichte“. Auch Goetz unterstreicht gleichfalls, dass „neben Historiographie und Hagiographie Urkunden zu den wichtigsten mittelalterlichen Quellen [zählen]“. Warum Urkunden ohne Zweifel die hier erwähnte Wichtigkeit einnehmen, wird spätestens am Schluss dieser Hausarbeit offensichtlich geworden und daher in einem kurzen Fazit nochmaliger Gegenstand sein.

Umso erstaunlicher ist es dennoch, dass die letzte große deutschsprachige Gesamtdarstellung zur Urkundenlehre vor seventy nine Jahren erschienen ist. Diesem berühmten 'Handbuch der Urkundenlehre' von Harry Breslau folgten bisher lediglich kürzere Darstellungen, u.a. von Santifaller, Vogtherr, Frenz sowie den bereits oben erwähnten Autoren.

Die Zahl der überlieferten mittelalterlichen Urkunden ist groß. In der Diplomatareihe der MGH sind alle erhaltenen Urkunden der fränkischen und deutschen Könige ediert. Ein Überblick über andere verschiedenartige Urkundeneditionen, die beispielsweise Urkunden von nichtköniglichen Verfassern enthalten, wurde durch Schieffer erstellt. Tafelwerke hingegen, z.B. von Sybel und Sickel, helfen einen Einblick in das ursprüngliche Erscheinungsbild der Urkunden zu bekommen.

Das zentrale Anliegen der hier vorliegenden Arbeit ist die quellenkritische Betrachtung der Urkunde als mittelalterliche Quellengattung. Im ersten Teil dieser Arbeit wird sich dem Thema Urkunde mittels einer Begriffsdefinition sowie ihren Einteilungsmöglichkeiten genähert. Es soll auch ein Blick auf ihre Wissenschaft, der Diplomatik, geworfen werden, so dass im zweiten Teil ein quellenkritischer Zugang zur Urkunde gefunden werden kann. Die äußere und innere Quellenkritik hilft dabei vor allem den Quellenwert der Urkunde zu bestimmen. Um die Ausführungen zur Quellengattung der Urkunde letztendlich zu unterstreichen und abzurunden, soll am Ende und somit im dritten Teil der Arbeit ein konkretes Urkundenbeispiel, nämlich das durchaus sehr interessant erscheinende und vielfach umstrittene Privilegium Ottonianum, analysiert werden.

Show description

...

Read More Read More

New PDF release: Origins of Democracy in Ancient Greece

New PDF release: Origins of Democracy in Ancient Greece

By Kurt A. Raaflaub,Josiah Ober,Robert Wallace,Paul Cartledge,Cynthia Farrar

This ebook offers a state of the art debate concerning the origins of Athenian democracy by way of 5 eminent students. the result's a stimulating, severe exploration and interpretation of the extant facts in this exciting and significant subject. The authors handle such questions as: Why was once democracy first discovered in old Greece? was once democracy "invented" or did it evolve over a protracted time period? What have been the stipulations for democracy, the social and political foundations that made this improvement attainable? And what elements grew to become the opportunity of democracy into necessity and fact? The authors first learn the stipulations in early Greek society that inspired equality and "people’s power." They then scrutinize, of their social and political contexts, 3 an important issues within the evolution of democracy: the reforms hooked up with the names of Solon, Cleisthenes, and Ephialtes within the early and past due 6th and mid-fifth century. ultimately, an old historian and a political scientist overview the arguments offered within the earlier chapters and upload their very own views, asking what classes we will be able to draw at the present time from the traditional democratic event. Designed for a basic readership in addition to scholars and students, the e-book intends to impress dialogue via providing aspect via aspect the facts and arguments that help a variety of causes of the origins of democracy, hence permitting readers to hitch within the debate and draw their very own conclusions.

Show description

...

Read More Read More

Read e-book online Die Religionspolitik Theodosius' des Großen (German Edition) PDF

Read e-book online Die Religionspolitik Theodosius' des Großen (German Edition) PDF

By Caroline Hauke

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, notice: 2, Ludwig-Maximilians-Universität München, 29 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Im folgenden Verlauf dieser Arbeit soll die antihäretische und antiheidnische Gesetzgebung im Codex Theodosianus auf die Bemühungen des Kaisers um religiöse Einheit untersucht und im Spiegel weiterer zeitgenössischer Quellen in ihrer Wirksamkeit bewertet werden. Exemplarisch für das persönliche Engagement des Kaisers in der Auseinandersetzung mit den Häretikern soll zusätzlich seine Rolle auf den Konzilen von Konstantinopel 381-383 beleuchtet werden. Die im Folgenden angeschnittenen Themen werden nur einen eingeschränkten Einblick in die Religionspolitik Theodosius’ bieten können, da es der examine weit mehr Aspekte und Ereignisse (beispielsweise der Begegnungen mit Bischof Ambrosius von Mailand) bedarf, um die gewaltige Komplexität dieses Themas zu erfassen. Ziel ist es trotzdem, anhand der hier aufgeführten Punkte festzustellen, inwieweit sich das religiöse Klima im ausgehenden vierten Jahrhundert durch die Gesetzgebung Theodosius’ geändert hat.

Show description

...

Read More Read More

Simon Elliott,Andrew Lambert's Sea Eagles of Empire: The Classis Britannica and the Battles PDF

Simon Elliott,Andrew Lambert's Sea Eagles of Empire: The Classis Britannica and the Battles PDF

By Simon Elliott,Andrew Lambert

The Roman battle computing device comprised land and naval forces. even if the previous has been studied commonly, much less has been written and understood in regards to the naval forces of the Roman Empire. Britain’s military, often called Classis Britannica until eventually the mid-third century, used to be a robust scuffling with strength in its personal correct. Its vessel forms, group of workers, strategies, roles and know-how have by no means been studied intensive. right here in Sea Eagles of Empire Simon Elliott explores the tale of this famed naval strength, throughout the reigns of numerous Roman emperors, discussing the real function it performed in army campaigns all throughout Europe and in policing the waters of the Roman Empire in Britain.

Military heritage per thirty days publication of the 12 months Gold Award winner 2017.

Show description

...

Read More Read More

Adrian Goldsworthy's Pax Romana: War, Peace and Conquest in the Roman World PDF

Adrian Goldsworthy's Pax Romana: War, Peace and Conquest in the Roman World PDF

By Adrian Goldsworthy

The Pax Romana is legendary for having supplied a notable interval of peace and balance, infrequently visible ahead of or on account that. but the Romans have been initially conquerors, imperialists who took through strength an enormous empire stretching from the Euphrates within the east to the Atlantic coast within the west. Their peace intended Roman victory and used to be led to by means of power and dominance instead of co-existence with neighbours. The Romans have been competitive and ruthless, and through the construction in their empire thousands died or have been enslaved.

But the Pax Romana was once genuine, now not basically the boast of emperors, and a few of the areas within the Empire have by no means back lived for thus many generations unfastened from significant wars. So what precisely used to be the Pax Romana and what did it suggest for the folk who came upon themselves introduced lower than Roman rule?

Acclaimed historian Adrian Goldsworthy tells the tale of the production of the Empire, revealing how and why the Romans got here to regulate a lot of the area and asking even if the beneficial picture of the Roman peace is a real one. He chronicles the numerous rebellions by way of the conquered, and describes why those broke out and why such a lot failed. whilst, he explains that hostility used to be just one response to the coming of Rome, and from the beginning there has been alliance, collaboration or even enthusiasm for becoming a member of the invaders, all of which elevated as resistance pursuits light away.

A ground-breaking and entire background of the Roman Peace, Pax Romana takes the reader on a trip from the bloody conquests of an competitive Republic in the course of the age of Caesar and Augustus to the golden age of peace and prosperity less than diligent emperors like Marcus Aurelius, delivering a balanced and nuanced reappraisal of lifestyles within the Roman Empire.

Show description

...

Read More Read More

Download e-book for iPad: Diokletian und die Christenverfolgung (German Edition) by Anonym

Download e-book for iPad: Diokletian und die Christenverfolgung (German Edition) by Anonym

By Anonym

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, observe: 1,0, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Sprache: Deutsch, summary: Der folgende textual content versucht, die zentralen Fragestellungen und Problematiken der diokletianischen Christenverfolgung genauer zu beleuchten und assorted Herangehensweisen an die bis heute nicht eindeutig klargestellten Geschehnisse des ausgehenden three. Jahrhunderts vorzustellen.
Hierbei dominiert das Rätsel um die cause und Ziele der Maßnahmen, wobei sich die Darstellungsweisen des Sachverhaltes von bloßem Zufall des Beginns der Verfolgungen bis hin zur Absicht einer systematischen Ausrottung des Christentums erstrecken und reichlich Zündstoff in einer kaum noch zu überblickenden Diskussion um die diokletianische Christenverfolgung geben. Damit eng verbunden ist die Frage nach dem erstaunlich späten Zeitpunkt der Verordnungen gegen die Christen, die erst am Ende der Regierungszeit und kurz vor der Abdankung Diokletians und Maximians erlassen wurden. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Urheberschaft der Verfolgungen und die Frage, ob Diokletian selbst als Initiator der folgenschweren Edikte verantwortlich gemacht werden kann, oder er vielmehr eine Marionette in den Machenschaften des Galerius, seines angeblich tollwütigen Caesaren des Ostens, struggle. In einem letzten Punkt wird schließlich auf die Auswirkungen der Verfolgung auf die Christen und die Durchführung der Erlasse im Reich kurz eingegangen. Weitere immer wieder thematisierte Streitpunkte unter den Historiker bilden außerdem die Glaubwürdigkeit des lateinischen Rhetoriklehrers und christlichen Apologeten Laktanz und der Vergleich der Aussagen mit Euseb, dem Vater der Kirchengeschichte, used to be im Folgenden zu gegebenem Anlass berücksichtig wird.

Show description

...

Read More Read More

Get A Companion to Ethnicity in the Ancient Mediterranean PDF

Get A Companion to Ethnicity in the Ancient Mediterranean PDF

By Jeremy McInerney

A spouse to Ethnicity within the historic Mediterranean provides a complete choice of essays contributed by way of Classical reviews students that discover questions on the subject of ethnicity within the old Mediterranean world.

  • Covers subject matters of ethnicity in civilizations starting from historical Egypt and Israel, to Greece and Rome, and into past due Antiquity
  • Features state-of-the-art examine on ethnicity when it comes to Philistine, Etruscan, and Phoenician identities
  • Reveals the categorical relationships among historical and glossy ethnicities
  • Introduces an interpretation of ethnicity as an energetic section of social identity
  • Represents a primary wondering of officially approved and glued different types within the field

Show description

...

Read More Read More

Roman Imperial Policy from Julian to Theodosius (Studies in by R. Malcolm Errington PDF

Roman Imperial Policy from Julian to Theodosius (Studies in by R. Malcolm Errington PDF

By R. Malcolm Errington

The department of the overdue Roman Empire into theoretically cooperating components via the brothers Valentinian and Valens in 364 deeply encouraged many points of presidency in all the divisions. even though the imperial guidelines in this well-documented and formative interval are typically understood to were pushed by means of the non secular and ideological goals of the emperors, R. Malcolm Errington argues that the emperors have been really even more pragmatic of their choice making than has formerly been assumed.

The department of obligations among the emperors unavoidably inspired separate advancements and allowed in the neighborhood various and sometimes altering imperial attitudes towards varied sorts of spiritual trust. Errington demonstrates that the most stimulus for motion during this interval almost always got here from lower than the extent of the imperial executive, and never from an imperial initiative. Extending the speculation of Fergus Millar into the later empire, Errington argues that the emperors have been essentially reactive to domestically provided info, as Millar has asserted used to be the case for the excessive Empire. hence, regardless of major structural adjustments, the empire remained extensively conventional in its operations.

Show description

...

Read More Read More

Get Die Weihrauchstraße (German Edition) PDF

Get Die Weihrauchstraße (German Edition) PDF

By Joachim Willeitner

Die Weihrauchstraße battle in der Antike eine der wichtigsten Handelsrouten der Welt. Über 3000 km wurden auf ihr das wertvolle Baumharz und daneben auch Gewürze und Edelsteine quer über die Arabische Halbinsel transportiert - eine logistische Meisterleistung, die ohne Karawanen nicht möglich gewesen wäre. Im 1. Jahrhundert v. Chr. verlagerte sich der Handel allmählich auf den Seeweg, da so Zölle und Abgaben umgangen und höhere Gewinne erzielt werden konnten. Dies battle das Ende der Weihrauchstraße als Handelsweg. Joachim Willeitner nimmt den Leser mit auf eine Reise zu den großen, aber auch zu den weniger bekannten Stationen auf der langen Karawanenstraße. Dabei zeichnet er den Verlauf des historischen Handelsweges nach und erklärt, welchen Einfluss die wirtschaftlichen, politischen und religiösen Umwälzungen auf die Weihrauchstraße hatten. Ein Buch wie eine Reise in 1001 Nacht!

Show description

...

Read More Read More